Weserbergländer Herzen helfen e. V.

Neue Sonderprojekte werfen ihre Schnittmuster voraus ;)

Von zwei verschiedenen Einrichtungen wurden wir angesprochen, ob wir ihnen einen Wunsch erfüllen könnten.

Wir freuen uns immer sehr über solche Wünsche, denn es zeigt uns, dass unsere Zusammenarbeit der Einrichtung wichtig ist und unsere Arbeit geschätzt wird. Und letztlich fertigen wir natürlich gern Dinge, die aktuell benötigt werden und somit nicht lange bei uns zwischenlagern.

Demnächst werden wir also mit zwei neuen Projekten starten. Sofern diese erfolgreich sind, könnten wir sie langfristig auch auf andere Kliniken erweitern. Aber erstmal starten.

Projekt 1 sind Inkubatorendecken für die Frühchenstation.
Sie liegen auf den Inkubatoren und dunkeln diese damit ab. Wir haben uns gemeinsam mit der Station für roten Stoff entschieden, da diese Farbe Wärme und Geborgenheit vermittelt und das Baby am ehesten an seine gewohnte Umgebung im Mutterleib erinnert.
Es gibt einen speziellen Schnitt, der Öffnungen für Schläuche und Kabel vorsieht und so ausgearbeitet ist, dass jederzeit eine schnelle und unkomplizierte Handhabung gewährleistet ist (und dennoch einfach zu nähen ist).
Die Frontseite der Decke wird mit einer kindgerechten, bunten Applikation versehen.
An der Stelle schon mal herzlichen Dank an Annett. Du machst uns quasi am laufenden Band so schöne und aufwändige große Scrap-Quilts und hast Dich dennoch spontan gemeldet, uns die Appli’s machen zu wollen. Fühl Dich doll gedrückt.
Für die vollständige Ausstattung einer Station werden wir insgesamt 10 Stück benötigen.

Projekt 2 sind Schlafbrillen, angefragt von einer kinderpsychiatrischen Einrichtung.
Einige Kinder und Jugendliche dort leiden unter Schlafproblemen und die Einrichtung möchte gern „testen“, ob die Schlafbrillen vielleicht helfen, sich zurückzuziehen und besser schlafen zu können.
Auch hierfür wird es ein einheitliches Schnittmuster geben, wobei wir bei den Stoffen lediglich Materialvorgaben geben werden, in Sachen Muster jedoch freie Auswahl sein wird.
Wir werden wahrscheinlich 2 Größen nähen und vorerst sind ca. 5 – 10 Stück je Größe angedacht.

Der Ablauf nun sieht wie folgt aus:
* Näherinnen finden – jedes Projekt möchten wir erstmal für den Test in eine Hand geben.
* Schnittmuster sind bereits gefertigt, Material ist bestellt und teilweise schon da.
* jeweils einen Prototypen nähen und mit der Einrichtung testen (möglichst bis Ende August)
* ggf Änderungen vornehmen und dann peu a peu die benötigten Anzahlen für die
Einrichtung fertigen.
* Sind die Decken und Schlafbrillen erfolgreich und besteht Interesse auch von anderen
Einrichtungen, werden wir in Erwägung ziehen, die Teile in unser schon großes „Programm der
Herzensgeschenke“ aufnehmen. Dann würden ggf weitere Näherinnen benötigt.

Hast Du Lust, auch einmal Näherin eines Prototypen zu sein und kannst Dich spontan für eines der beiden Projekte begeistern? Dann meld Dich doch schnell bei uns!

 

Ergänzung: 09.06.2017  12:24 Uhr: Die Schlafbrillen haben bereits eine Näherin gefunden!

Ergänzung: 09.06.2017  12:49 Uhr: Auch die Inkubatorendecken haben ihre Testnäherin gefunden! Klasse, wir sind begeistert!!!

 


zurück zu Aktuelles

Hinterlasse einen Kommentar