Weserbergländer Herzen helfen e. V.

Ein unglaubliches Geschenk – unsere Filme

Was lange währt, wird endlich gut.

Im Frühjahr 2016 hatten wir ein paar aufregende Tage – Dreharbeiten für Filme über unsere Arbeit. Den ersten Film konnten wir Anfang Juni, passend zum Start unserer neuen Website präsentieren. Dann sollten noch 3 Themenfilmchen kommen, aber leider verzögerte sich die Fertigstellung immer wieder und so ging über ein Jahr ins Land.
Eigentlich hatten wir den Traum, die Filmchen laufen zu sehen, schon ad acta gelegt.
Zwar hatten wir zwischenzeitlich ein kleines Budget abzwacken können, aber immer noch nicht genug, als das ein Profi sich dafür ans Werk machen wollte.
Anfang Mai war das Schicksal uns jedoch positiv gesonnen und wir durften Alex Spelsberg, freier Filmjournalist und Medientrainer, kennenlernen.
Alex – Du warst so begeistert von unserer Arbeit, hast Dir trotz vollem Terminkalender und unserem Minibudget so viel Zeit abgeknapst und unser Filmmaterial gesichtet und bearbeitet.
Du kannst Dir nicht vorstellen, wie froh und dankbar wir sind!
Ohne langes Wenn und Aber, zuverlässig und einfühlsam – obwohl wir nur wenig telefonierten, hast Du das Anliegen unserer Vereinsarbeit genau wahrgenommen und unterstützt.

Statt dreier kleiner Themenclips ist es nun vorerst ein Längerer geworden – rund um das Thema Herzkissen – damit hat damals alles angefangen.

Nun heißt es Gelder sammeln und ein neues kleines Budget zusammen bekommen, damit Alex uns die beiden restlichen Filme noch fertig machen kann. Das Material, das wir dafür schon haben, ist super. Es muss noch um ein paar Tonaufnahmen ergänzt und letztlich geschnitten und zusammengebracht werden.

Und bevor wir den Film nun endlich zeigen, habt noch einen Moment Aufmerksamkeit für ein paar weitere, dringend notwendige und von Herzen kommende „DANKE SCHÖN“:

Tanzschule Mark Rudi in Bückeburg – lieber Mark, Du warst so begeistert von dem, was wir machen, dass Du uns spontan und mega großzügig diesen für uns neuen Image-Auftritt finanziert hast! Welch tolle Möglichkeit, mehr von uns zu zeigen. – DANKE! herz

Roman Meyer-Paulino – lieber Roman, als wir uns zum ersten Gespräch trafen, kanntest Du uns nicht. Wir haben viel und lange geredet und geschrieben und so hast Du Stück für Stück immer mehr Eindrücke von unseren Herzensgeschenken und ihren Wirkungen bekommen. Du hast wundervolles Filmmaterial für uns gedreht, hast ein tolles Feeling für die kleinen und großen Darsteller und die Emotionen, die mit unseren Geschenken einhergehen.
Den Schnitt und die Fertigstellung des Filmchens „Wer sind wir?“  hast Du uns spendiert.
Dir und Musti ebenfalls: DANKE! herz

Patchworkdiele Jeinsen – liebe Anke, Dein Lädchen ist der Traum all derer, die gern wundervolle Stoffe unter den Händen spüren. Als wir über einen passenden Drehort nachdachten, hatten wir sofort Dein Geschäft vor Augen und obwohl Du nur wenig über uns wusstest, hast Du nicht lange gezögert und zugestimmt, bei Dir und mit Dir zu drehen. Nicht nur, dass wir in Deinem Räumen Chaos verbreiten durften – wir wurden zudem noch mit Kaffee und Keksen verwöhnt und sogar noch mit Stoffen beschenkt. Liebe Anke  – DANKE! herz

SANA-Klinikum HamelnDr. Thomas Noesselt als Leiter der Frauenklinik hat uns immer wieder beteuert: „Wenn ich helfen kann, nehmen Sie mich beim Wort“. Nun haben wir es getan.
Lieber Herr Dr. Noesselt, vielen Dank, dass Sie sich für uns eingesetzt haben, damit wir in der Frauenklinik drehen durften. Sie waren ein hervorragender und so professioneller Filmpartner, da konnte der Film nur gut werden. 🙂 DANKE an Sie und Ihr Team! herz
Das Drehen auf der Frühchenstation hatten wir uns gewünscht – und bekamen ohne Zögern das OK von Chefarzt Dr. von Blanckenburg. Es war so ergreifend, bei den Winzlingen zu drehen, die beiden gestandenen Mannsbilder vom Film wurden ganz weich 😉 DANKE für diese wundervollen Momente und an Antje, die unser Drehteam so lieb begleitet hat. herz

SOS-Kinderdorf Schwalenberg  – Herr Grothe, damaliger Leiter der Einrichtung, hat uns ohne lange Überlegungen seine Zustimmung zum Dreh in einer Kinderdorf-Familie gegeben und war dann auch selbst ein sehr angenehmer (und auch aufgeregter;) ) Interviewpartner. Das Drehen mit den Kindern (teils im Kinderdorf lebend, teils „ausgeborgt“) war sicher nicht leicht, aber hat seeehr viel Spaß gemacht.
Grad für die Kinder, die in der Wohngruppe leben, war das ein ganz spannender Nachmittag.
Auch wenn der Dreh dann länger wurde, als anfangs geplant – alle waren mit viel Geduld und Freude dabei und der Dreh wird uns allen bestimmt noch eine ganze Weile in Erinnerung bleiben.
Inzwischen haben Sie sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Aber wir bleiben in Kontakt.
Alles erdenklich Gute für Sie und DANKE für die offene und angenehme Zusammenarbeit. herz

Seniorenresidenz am Stift Fischbeck – Als wir Sandra unser Anliegen schilderten, im Seniorenstift zu drehen, mit ihr ein Interview zu führen und sooo gern auch eine/n Bewohner/in zu filmen, war sie anfangs etwas skeptisch. Aber sie besorgte uns ganz schnell die Drehgenehmigung von der Einrichtungsleitung und suchte uns auch eine „Schauspielerin“ heraus – eine sehr telegene und sooo liebe noch dazu. Auch das Interview mit Sandra hat hervorragend geklappt, allen ihren Befürchtungen zum Trotz. Ich denke, wir hatten doch eine Menge Spaß dabei. 🙂 DANKE auch nach Fischbeck!!! herz Leider haben wir vor kurzem erfahren, das unsere „Filmomi“ verstorben ist. Wir hätten ihr so gern noch den fertigen Film gezeigt …..

Last but not least – DANKE an
*unsere „Patientin“ Frau Mehren, seit Jahren eine der Begleiterinnen unserer Arbeit und sehr professionelle Filmpartnerin. Der Dreh saß auf Anhieb. Toll gemacht! herz
*Annelie, Birgit, Gudrun, Marianne und Silvia, die unser Vereins-Team für den „Wer sind wir?“- Film vervollständigten. Wir hatten doch richtig viel Spaß dabei, oder?
*Birgit, Du hattest ganz professionell  und aus dem Stehgreif die richtigen Worte zur Stelle, um uns vorzustellen und von uns und auch von eigenen Erfahrungen zu berichten … Du bist der „Verstand“ unseres Vorstandes, hast immer Ideen und verstehst es wunderbar, wenn es sein muss, den Enthusiasmus auch mal zu bremsen 😉 herz
*Leni und Henrieke, die mit uns im SOS-Kinderdorf drehten …. vor allem Leni war soooo aufgeregt 🙂 herz habt Ihr toll gemacht!!

DANKE an alle,  herz
… die ungenannt sind, aber dennoch in irgendeiner Weise an den gelungenen Filmen beteiligt waren,
… die den Darstellern/innen den Rücken frei hielten,
… die sich während der Dreharbeiten räumlich/zeitlich einschränken oder hinter uns aufräumen mussten,
… deren Zeitpläne wir durcheinander gewirbelt haben,
… die uns immer unterstützen, begleiten, mitmachen.

Zum Schluss Danke an alle, die diesen langen Post gelesen haben und damit das Mitwirken aller Personen und Firmen zu schätzen und zu belohnen wissen 😉

Und hier ist er nun:

 


zurück zu Aktuelles

Hinterlasse einen Kommentar